FDC - Stimmgabel

FACHVERBAND DER CHORLEITER

AKTUELLES

Chorleiter*innen haben unterschiedlich musikalische Bildungshintergründe, arbeiten in unterschiedlichen Umgebungen, mit unterschiedlichem Repertoire und unterschiedlichen Zielgruppen. Allen gemeinsam ist die ständige Suche nach neuem Repertoire, neuer Inspiration, neuen Netzwerken und neuem Wissen. Diese Gemeinsamkeit weiterzubilden und zu fördern ist Auftrag und Ziel des FDC. Aktuell gehören rund 400 Chorleiter*innen zum FDC, der damit die älteste und größte Chorleiter-Organisation Deutschlands ist. Dass die Aktivitäten des Verbands auch außerhalb Deutschlands Beachtung finden, bezeugen u. a. die Mitgliedschaft von Robert Sund (Schweden),  Eriks Ešenvalds (Lettland), Franca Floris (Italien), Kálmán Strausz (Ungarn)  oder Prof. Felix Resch (Südtirol), des Weiteren auch viele Kooperationen mit ausländischen Chorleitungs-Verbänden.

FDC - Stimmgabel

Aktuelles

FDC - FACHVERBAND DER CHORLEITER e.V
FDC ist neues Mitglied der EUROPEAN CHORAL ASSOCIATION - EUROPA CANTAT

Der FDC wurde am 12. April 2021 durch den ECA-EC-Vorstand als neues Mitglied der European Choral Association - Europa Cantat

aufgenommen! Wir danken für das Vertrauen, die Bestätigung unserer Arbeit und freuen uns auf spannende Kontakte, Konferenzen, Workshops, Veranstaltungen und mehr...

» weiterlesen







AG Chorleitung an deutschen Musikhochschulen fordert Sicherstellung der Lehre im Fach Chorleitung

Unterstützt durch den VDKC und den Deutschen Musikrat fordert die AG Chorleitung an deutschen Musikhochschulen die Sicherstellung der Lehre im Fach Chorleitung.

Hier der gesamte Aufruf zur Kenntnis...

» weiterlesen



Aufruf der AG Chorleitung an deutschen Musikhochschulen




Singen ist MEHRWERT! Profilrahmen des FDC bei Facebook

Mit Klick HIER können Sie auf Facebook Ihr Profilbild schnell mit dem Slogan des FDC ergänzen und diese Botschaft weitertragen.

» weiterlesen


Hier geht es zur direkten Einbindemöglichkeit....




Stellungnahme des FDC: GLEICHBEHANDLUNG!

Nach dem Bund-Länder-Treffen am 3. März 2021 sind im Rahmen neuer Corona-Maßnahmen erste Öffnungsschritte beschlossen und veröffentlicht worden. Der FDC fordert  eine Gleichbehandlung mit dem Sport.

Hier die gesamte Stellungnahme:

» weiterlesen

Nach dem Bund-Länder-Treffen am 3. März 2021 sind im Rahmen neuer Corona-Maßnahmen erste Öffnungsschritte beschlossen und veröffentlicht worden.

Bereits im dritten Schritt sind auch vielen Dienstleistungs- und Freizeitangeboten bestimmte Öffnungen ausdrücklich zugestanden worden. 

In der Vergangenheit haben unsere Chöre und in ähnlicher Weise Musik ausübende Formationen hervorragende Hygienekonzepte vorbereitet und umgesetzt! Alle Betroffenen haben sich vorbildlich an die Auflagen gehalten!

Angesichts dieser Sachlage ist nicht zu verstehen, dass ausgerechnet all diese Musikgruppen in keinem Öffnungsschritt erwähnt werden und - insbesondere mit Blick auf den Sport - kein vergleichbares Lockerungsangebot erhalten. Warum sollten nicht auch Chöre oder Musikgruppen, beispielsweise in Stimmgruppen oder Ensembles,  Proben abhalten dürfen, wenn sie die nötigen erhöhten Schutzmaßnahmen erfüllen? 

Dass wir sehr verantwortlich mit unseren Sänger*innen und uns selbst umgehen müssen, steht völlig außer Frage. Ebenso klar ist, dass der Verzicht auf Präsenz-Proben zurzeit immer noch den besten Weg eines sorgsamen Umgangs mit der Situation darstellt. Aber darf es sein, dass unsere Chöre und in ähnlicher Weise Musik ausübende Formationen in den bisher beschlossenen Öffnungsschritten unerwähnt bleiben?

Der FDC fordert daher bei den Öffnungsschritten eine Gleichbehandlung mit dem Sport.

Der Vorstand des FDC im März 2021        

 



Stellungnahme des FDC 3/2021




Bitte mitmachen: Studie untersucht die Situation der Chöre während der Corona-Pandemie

Die (unten verlinkte) ChoCo-Studie 2021 untersucht systematisch die Situation der Chöre in Deutschland, Österreich und der Schweiz während der Corona-Pandemie. Schwerpunkt der Befragung sind Chöre im Amateur- und semiprofessionellen Bereich. Die Umfrage (ca. 10 Minuten) richtet sich primär an Chorleiter*innen und Chor-Verantwortliche. Die Studie findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Kathrin Schlemmer (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) statt. Co-Autor*innen der Studie sind u.a. unsere FDC-Mitglieder Domkantor KMD Tobias Brommann (Berliner Dom) und UMD Prof. Jan Schumacher (Goethe Universität Frankfurt/Main) sowie Ester Petri (Carus-Verlag) und Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag).

 

» weiterlesen


Hier geht es direkt zur Studie...




FDC ist Mitglied im INSTITUT FÜR DIRIGENTISCHE PERFORMANCE

Der FDC ist Mitglied im IDP-Berlin geworden. Am Mittwoch nahm GF Klaus Levermann an der ersten Mitgliederversammlung des neuen Instituts teil. Das IDP entwirft u.a. Fort- und Weiterbildungsprogramme für Dirigentinnen und Dirigenten sowohl studienbegleitend als postgraduent.

» weiterlesen

Die Wirksamkeit und Effizienz von Lehrinhalten wie auch das Training zur Optimierung der Dirigierbewegung werden im Hinblick auf die Konzert-Performance mittels systematischer Messung von psycho-physiologischen und Bewegungs-Parametern weiterentwickelt, evaluiert und dokumentiert. Das IDP setzt sich dafür ein, dass das gezielte Trainieren der Präsenz beim nonverbalen Führen von Musikerinnen und Musikern angemessene Berücksichtigung findet im Curriculum einer zeitgemäßen Dirigierausbildung.

Die vom IDP initiierten Forschungs- und Studienergebnisse werden veröffentlicht und damit der allgemeinen Diskussion zugänglich gemacht. Neben seiner wissenschaftlichen Publikationstätigkeit veranstaltet das Institut dazu auch Workshops und Fachtagungen.


Institut für dirigentische Performance




FDC bietet kostenfreie ZOOMinare

"Akustische Aspekte in der Chorarbeit“ mit Prof. Harald Jers, "Online- und Präsenzprobe – digitale Vorteile weiter nutzen“  mit Prof. Robert Göstl, "Grundlagenauffrischung oder ist doch etwas Neues dabei" mit UMD Jan Schumacher und "Perform your Beat" mit MD Alexander Lebek - so lauten die Titel kostenfreier ZOOMinare des FDC im Jahre 2021. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter info@fdc-online.de . Sie erhalten alsdann eine Bestätigung und kurz vor dem entsprechenden ZOOMinar einen Zugangscode. Hier die Inhalte....

» weiterlesen

„Akustische Aspekte in der Chorarbeit“

Grundlagen – Betrachtungsweisen – Phänomene – praktische Konsequenzen

Dozent: Prof. Harald Jers, Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Mannheim

Termin: 13.03..2021 von 10.30 - 12 Uhr

Inhalt: Grundlagen der allgemeinen Akustik mit Fokus auf die Akustik der Sängerstimme / Akustische Betrachtungsweise des mehrstimmigen Singens und damit zusammen hängende Phänomene / Raumakustische Grundlagen / Sängerabstrahlcharakteristik / Überblick, Zusammenhänge und Konsequenzen für Formation, Aufstellungen, Abstände / Anwendungsbeispiele, praktische Konsequenzen, anschauliche Beispiele / Möglichkeit für Rückfragen, kurze Diskussion

-----------------------------------------------------------

„Online- und Präsenzprobe – digitale Vorteile weiter nutzen“

Grundlagen und Chancen einer ergänzenden Chorarbeit...

Dozent: Prof. Robert Göstl, Professor für Singen mit Kindern und Chorleitung an der HfMT Köln

Termin: 17.04.2021 von 10.30 bis 12 Uhr

Inhalt: Ausgerechnet Chorsingen ist eine der Tätigkeiten, die unter Corona-Verboten immer noch leidet. Vieles wurde ausprobiert, neu erfunden und geschaffen. Von den ersten eigenen Versuchen an und intensiv im Online-Chorleitungs-unterricht der Hochschule war Robert Göstl begeistert von den zwangsweise gebotenen Möglichkeiten. Sicher können und sollen Onlineproben die unmittelbare Begegnung nicht ersetzen und es gibt sehr große Einschränkungen, aber die nun technisch geschaffenen Voraussetzungen bieten Chancen, diese unterstützend auch für Präsenzproben einzusetzen.

-----------------------------------------------------------

„Grundlagenauffrischung oder ist doch etwas Neues dabei?“

Schlagtechnik, Probenaufbau! Was noch?

Dozent: UMD Jan Schumacher

Termin: 18.09.2021 von 10.30 bis 12 Uhr

Inhalt:  Wie in jedem anderen professionell agierenden Musiker kann auch bei uns Chorleitern die Ausübung des Berufs mitunter zum "Alltags-Trott" werden. Nur selten nimmt man sich noch die Zeit die eigenen Arbeitsschritte und Fähigkeiten gezielt unter die Lupe zu nehmen; und noch viel seltener besinnt man sich auf die ganz grundlegenden Basics, obwohl eine Auffrischung dieser Grundlagen immer wieder hilfreich und "reinigend" sein kann. Und auch wenn man manche Themen sicher noch aus der eigenen Ausbildung präsent hat, finden sich im ZOOMinar vielfältige Ideen, Tipps und Tricks.

-----------------------------------------------------------

"PERFORM YOUR BEAT“

Körperarbeit für Chorleiter*innen

Dozent: MD Alexander Lebek

Termin: 13.11.2021 von 10.30 bis 12 Uhr

Inhalt: Dirigieren ist auch Körperarbeit - In einer Trainingssession lernen die Teilnehmer*innen Übungen kennen, mit denen sie die eigene Bewegungsqualität beim Dirigieren entdecken  können. Es werden Impulse gesetzt zur Verbesserung der sensorischen Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit. Zugleich geben die Übungen einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der individuellen Motorik sowie der jeweiligen koordinativen Möglichkeiten und Grenzen. Auch die Integrationsbereitschaft des Körpers in der Auseinandersetzung mit unbekannten Bewegungsabläufen wird erkundet. Ganz praktisch werden die Teilnehmer*innen so an individuelle Ressourcen im Bereich ihrer dirigentischen Performance herangeführt. Auf diese Weise erneuern sie Körperverständnis beim Dirigieren.










Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bei allen Fragen Ihrer Probenarbeit und Ihres Bühnenauftrittes.

FDC - Stimmgabel

Der FDC ist Mitglied im Deutschen Musikrat 

FDC - Stimmgabel

Vorstand

FDC - FACHVERBAND DER CHORLEITER e.V
Michael Rinscheid

Michael Rinscheid

1. Vorsitzender

Fon: 0 27 22 | 70 335

Gerd Zellmann

Gerd Zellmann

2. Vorsitzender

Fon: 0 60 51 | 733 99

Klaus Levermann

Klaus Levermann

1. Geschäftsführer

Fon: 0 160 | 991 66660

Willi Kastenholz

Willi Kastenholz

2. Geschäftsführer

Fon: 0 221 | 50 49 32

Scroll to Top